Klassische Klaviertrios in der Reihe tonAARt

Am Freitag 30. November 2018 werden die drei großartigen Musiker Karl-Heinz Schultz, Violine, Tobias Galler, Violoncello – beide Mitglieder des Hessischen Staatsorchesters – und Erika Le Roux, Klavier wieder zu Gast in der Reihe tonAARt sein. In diesem Konzert kommen zwei berühmte Werke für diese Besetzung zu Gehör: Das Klaviertrio Nr. 4 op. 90, von Antonin Dvorak selbst „Dumky-Trio“ genannt. 1891 vollendet, weist die Form eine Aneinanderreihung von sechs Dumkas auf. Dieses Wort stammt aus dem Ukrainischen und meint ursprünglich einen elegischen Trauergesang. Im 19. Jahrhundert sind wechselnd langsame und schnelle, ausgelassene Tänze daraus entstanden; eine Form, die Dvorak auch in seinen Slawischen Tänzen z.B. verwendet.
Das Klaviertrio op. 1,2 von Ludwig van Beethoven ist aus der Reihe der drei Trio-Kompositionen, die Beethoven in den Jahren 1793/94 komponierte und seinem Gönner, dem Fürsten Lichnowsky widmete. Er selbst spielte vor der Veröffentlichung zahlreiche Aufführungen, um die Popularität des Werkes und dessen Verkaufszahlen zu steigern – eine Rechnung, die vollständig aufging: 123 Abonnenten bestellten 241 gedruckte Exemplare!
Freuen wir uns auf einen Abend mit großartiger Kammermusik.

Karten zu 12.- € gibt es in der Filiale der vr bank, Mainzer Allee 19, 65232 Taunusstein-Wehen. Restkarten sind an der Abendkasse für 15.- € erhältlich.
Der Abend beginnt um 19:00 Uhr mit einem Begrüßungs-Sekt, der im Eintrittspreis enthalten ist; um 19:30 Uhr fängt das Konzert im Forum der vr bank Untertaunus, Mainzer Allee 19 in Taunusstein-Wehen an.

Veranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde Taunusstein-Wehen.

„Musik im Orientexpress“

Orgelspiel, Texte, Bilder, Düfte, Leckereien aus Tausendundeiner Nacht

Die herbstlichen Orgelkonzerte des Hohensteiner Organisten Matthias Franz in der evangelischen Kirche Burg Hohenstein feiern Jubiläum: Am Samstag, 03.11.2018 um 19.00 Uhr findet das zehnte Orgelkonzert statt – ein Zeichen dafür, dass die „Mischung stimmt“ und von den Zuhörern angenommen wird: ungewöhnliche Themen, bekannte und unbekannte, alte und neue Komponisten, stimmungsvolle Fotos, die die Musik „anschaulich“ machen, auf die Musik abgestimmte Texte und zum Thema passende kleine Leckereien in der Konzertpause.

Zum Jubiläum hat Matthias Franz ein besonderes, „exotisches“ Thema ausgesucht: Unter dem Motto „Musik im Orientexpress“ lädt er ein, die Schönheit des alten Orient zu entdecken, die mit der heutigen Wirklichkeit in der Region leider gar nichts zu tun hat. Wir Europäer lieben Mozarts „Zauberflöte“ für ihre Ideale der Menschlichkeit. Bei den Märchen aus Tausendundeiner Nacht haben wir Bilder von Kaufleuten und Kamelen, Basaren und Palästen, Gauklern und Schlangenbeschwörern vor Augen und Düfte von Gewürzen und Weihrauch in der Nase. Sie stehen für Weisheit, Klugheit und friedliches Zusammenleben, was wir heute mehr denn je brauchen. Komponisten aus Europa und den USA haben seit Mozart versucht, diese Fantasiebilder und Werte oder ihre Reiseeindrücke in (Orgel-)Musik zu fassen und dabei abwechslungsreiche, „farbige“ und unterhaltsame Musikstücke geschrieben.

Die evangelische Kirchengemeinde Burg Hohenstein lädt herzlich ein, im „Orgel-Express“ nach Istanbul, Bagdad, Teheran oder Kairo zu reisen und mit Musik, Bildern, Texten, Düften und Leckereien einzutauchen in die vielfältige, farbenfrohe und faszinierende märchenhafte Welt des alten Orient.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für die 2017 durchgeführte Dachsanierung an der Burg Hohensteiner Kirche gebeten.

Advents – Chorprojekt 2018

Der Advent ist und bleibt die schönste Jahreszeit zum Singen. Das dachten sich auch Generationen von Komponisten, die wunderbare Musik für diese Kirchenjahreszeit geschrieben haben. Zum Beispiel der in der Barockzeit weithin bekannte Darmstädter Hofkapellmeister Christoph Graupner (1683-1760), der viele, heute zu Unrecht vergessene Kantaten komponiert hat. Oder der englische Komponist Charles Wood, der viele Vertonungen für die englische Evensong-Tradition schuf.

Wer diese Musik näher kennenlernen will und sie gemeinsam mit Kantor Thomas Wächter, Instrumentalisten und Solisten aufführen möchte ist herzlich zu unserem Offenen Chorprojekt zum Advent eingeladen. Am Donnerstag, den 01.11. um 20:00 Uhr beginnen die wöchentlichen Proben, jeweils von 20:00 bis 22:00 Uhr im Gemeindehaus. Das Projekt ist offen für alle ambitionierten Sängerinnen und Sänger. Voraussetzung für die Teilnahme ist der regelmäßige Probenbesuch und ein sicherer Umgang mit der eigenen Stimme.

Aufgeführt werden die Stücke dann im Rahmen einer „Geistlichen Abendmusik zum 3. Advent“ am 16.12. um 18:00 Uhr

Gospelkonzert „Lean on me“ – Der Vorverkauf hat begonnen

Der Vorverkauf für das Abschlusskonzert unseres Gospelprojekts hat begonnen!

Lean on me – Gospelkonzert mit Rejoice!
Sonntag, 28.10.2018 um 18:00 Uhr
Evangelische Kirche Wehen

Packende Arrangements, eine abwechslungsreiche Songauswahl aus Gospel, Pop &  Spirituals, ein gut aufgelegter Chor und zahlreiche Solistinnen und Solisten.

Begleitet wird der Chor von Martin Pfeifer am Klavier und Burkhard Mayer-Anderson am Schlagzeug. Die Leitung hat Dekanatskantor Thomas Wächter.

Karten zu 9.-, ermäßigt 5.- gibt es ab sofort im Vorverkauf bei

Skribo Heep  (Wehen) und
Schreibwaren Ellinger (Bleidenstadt)

oder als Online-Reservierung hier auf der Webseite

Restkarten sind an der Abendkasse ab 17:15 Uhr erhältlich