Geistliche Abendmusik am 3. Advent

Sonntag, 15. Dezember (3. Advent), 18.00 Uhr
Evangelische Kirche Wehen

Zart und verhalten oder lebhaft und fröhlich – das Programm der geistlichen Abendmusik ist beides und bringt Vertonungen adventlicher Texte vorwiegend aus der Zeit der Romantik zu Gehör. Unter anderem wird Louis Lewandowskis Vertonung von Psalm 85 erklingen, die er 1879 für den Chor der großen Synagoge in Berlin schrieb. Außerdem erklingen Kompositionen von Melchior Franck, Johann Sebastian Bach, Otto Olsson, Felix Mendelssohn Bartholdy und anderen Komponisten. Musik aus mehreren Jahrhunderten und verschiedenen Ländern drücken die Zeit des Wartens aus. Die Sopranistin Sigrid Dege singt die Arie „Öffne dich, mein ganzes Herze“ aus der Bachkantate „Nun komm, der Heiden Heiland“, begleitet von dem Cellisten Tobias Galler. Der Chor des offenen Adventsprojekts wird von Andreas Karthäuser an der Orgel begleitet.


Musik und biblische und literarische Texte holen Sie zurück in die eigentliche Bedeutung dieser hoffnungsvollen Zeit. Die musikalische Leitung hat Dekanatskantor Thomas Wächter.

tonAARt – Liederabend

„Eine Melodie singt mein Herz“ – Unter diesem Motto wird am 8. November 2019 der junge Sänger Lukas Eder zum ersten Mal zu Gast in der Reihe tonAARt sein.

Besucher/innen des letzten Silvesterkonzertes in der Reformationskirche Bad Schwalbach erinnern sich noch gerne an seinen Auftritt gemeinsam mit der Sopranistin Deborah Lynn Cole. Der Bassbariton studiert seit Oktober 2018 Master of Arts an der Hochschule für Musik in Karlsruhe in der Klasse von Prof. Christian Elsner.
Kürzlich – am Tag der Deutschen Einheit – trat er als Solist in Carl Orff’s Carmina Burana in der Berliner Philharmonie auf und verkörpert in der aktuellen Spielzeit mit Harry Frommermann die Hauptrolle in Wittenbrinks „Comedian Harmonists“ am Landestheater Rheinland-Pfalz; am Badischen Staatstheater Karlsruhe singt er Wilhelm in „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach und am Konzerthaus Berlin mit dem Erzähler eine der beiden Hauptpartien in der Kinderoper „Der Grüffelo“ von Iván Fischer.

Mit dem Taunussteiner Pianisten Jens Barnieck, der ihn am Bechstein-Flügel begleiten wird, verbindet Lukas Eder bereits eine langjährige Zusammenarbeit, z.B. bei der Langen Nacht der Kultur Kaiserslautern oder bei Liederabenden in Paris, Würzburg, Mainz und Worms, wo die beiden im Oktober im Rahmen der „Jüdischen Kulturtage“ aufgetreten sind. Im Forum der vr bank Untertaunus werden die Künstler ein Programm mit Liedern von Johannes Brahms (Deutsche Volkslieder), Ludwig van Beethoven und Friedrich Gernsheim geben. Auch dieses Konzert steht mit einigen Liedern von Friedrich Gernsheim im Zeichen des 300. Firmenjubiläums des u.a. in Taunusstein ansässigen Musikverlages Breitkopf & Härtel.

Zum Einlass ab 19:00 Uhr gibt es einen Begrüßungssekt; um 19:30 Uhr beginnt das Konzert im Forum der vr bank Untertaunus, Mainzer Allee 19 in Taunusstein-Wehen. Veranstalter der Reihe ist die Evangelische Kirchengemeinde Wehen.

Karten zu 12.-€ sind im Vorverkauf ab Ende Oktober in der Filiale der vr bank, Mainzer Allee 19 erhältlich. Restkarten zu 15.-€ gibt es ab 19:00 Uhr an der Abendkasse.

EvenSong am 20. Oktober

Seit Jahrhunderten kommen Menschen in der Kirche zusammen, um gemeinsam beim abendlichen Gottesdienst den Tag ausklingen zu lassen. Eine etwas andere Form des Abendgebets stellt der „EvenSong“ dar. Ein Gottesdienst aus der Anglikanischen Kirche, bei dem die Musik im Mittelpunkt steht.

In dem EvenSong am 20. Oktober 2019 um 18:00 Uhr in der Evangelischen Kirche Wehen wird der Wiesbadener Jazzpianist Andreas Hertel eigene Werke für Klavier solo aufführen: „Musik, die den Hörer Zeit und Raum vergessen lässt.“
Im Hinblick auf sein Soloalbum „only trust your heart“, sagt Andreas Hertel: „Es kam mir nicht auf Neuerungen an, sondern darauf, einfach schöne Musik zu machen, die Ruhe ausstrahlt.“

Der Gottesdienst ist geprägt durch biblische Lesungen, Musik und Momente der Stille. Gemeinsam mit dem EvenSong -Chor unter der Leitung von Kantor Thomas Wächter wird viel gesungen.

Angehörige jeder Konfession und alle Musikinteressierten sind herzlich
eingeladen.

Mehr zu Andreas Hertel lesen Sie hier: https://www.andreashertel.de

Good News von Rejoice!

Seit vielen Jahren ist der Chor Rejoice! mit seiner typischen Mischung aus Gospel- und Spirituals und Popmusik mit Anspruch eine feste Größe in der regionalen Chorszene. Temperamentvoll und dynamisch, aber auch gefühlvoll und ergreifend, so kennt man Rejoice!

Für Chorleiter Thomas Wächter steht fest: „Wenn viele Menschen gemeinsam musizieren, dann entsteht etwas, das größer ist als jeder Einzelne von uns.“ Eine Erfahrung, die auch die 50 Sängerinnen und Sänger von Rejoice teilen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie schon seit (vielen) Jahren mitsingen oder als Newcomer durchstarten.

Das aktuelle Programm von Rejoice! verspricht großes Kino mit Balladen wie „Bridge of light“, kraftvollen a-capella-Stücken und starken Solistinnen und Solisten. Am Sonntag 27. Oktober 2019 um 18:00 Uhr ist der Chor damit in der Evangelischen Kirche Wehen zu hören.

Begleitet wird Rejoice! von Bernd Schmidt, Klavier und Volker Gangluff, Percussion. Axel Gorsinsky sorgt für die Ton- Fabio Ramirez-Stern für die Lichttechnik. Die Gesamtleitung hat Dekanatskantor Thomas Wächter

Karten zu 9 Euro (ermäßigt 5 Euro) sind im Vorverkauf bei Skribo Heep (Wehen),
Schreibwaren Ellinger (Bleidenstadt) oder hier online erhältlich.